Vorteile von PACO Systemhallen

PACO Systemhallen sind immer erweiterungsfähig. PACO setzt keine klassischen Endfeldbinder ein. Rein statisch wäre es zulässig, den ersten und/oder letzten Binder der Stahlkonstruktion schwächer auszuführen. Dabei wäre es dann erforderlich, Stützen einzusetzen, die später stören würden. PACO stattet jeden Binder gleich stark aus, so dass keine störenden Stützen in der Giebelseite vorhanden sind. Dass heißt, dass Sie eine PACO Systemhalle auch später noch problemlos erweitern können, oder beispielsweise auch die gesamte Giebelseite zur Einfahrt nutzen können.

PACO Systemhallen sind immer feuerverzinkt. Die Feuerverzinkung ist ein besonders langlebiger Korrosionsschutz und bietet Vorteile, die einzigartig in der Korrosionsschutztechnik sind. Beim Feuerverzinken wird Stahl nach entsprechender Vorbehandlung in eine ca. 450 Grad Celsius warme Zinkschmelze getaucht. Dabei reagieren Zink und Stahl miteinander. An der Stahloberfläche bildet sich eine Eisen-Zink-Legierung. Diese unauflösbare Verbindung von Zink und Stahl bewirkt einen Schutz, der sich von allen anderen Verfahren deutlich unterscheidet. Feuerverzinkte Oberflächen sind nicht nur gegen Wind und Wetter, sondern auch optimal vor mechanischen Belastungen geschützt - für Jahrzehnte.

PACO Systemhallen sind immer optimal ausgestattet. Eine PACO Systemhalle hat bereits immer sämtliche Pfettenhalterungen im Dach- und Wandbereich, um die erforderlichen Dach-und Wandpfetten zu verbinden. Darüber hinaus befinden sich in den Bindern bereits sämtliche Bohrbilder, um eine Anschleppung zu ermöglichen. Ein kostenaufwendiges Nacharbeiten bei einem späteren Erweiterungsbedarf ist damit nicht erforderlich.

PACO Systemhallen bieten immer maximale Raumausnutzung. Sämtliche PACO Systemhallen sind freitragend konstruiert, so dass in der Halle keine störenden Stützen sind. Darüber hinaus ist immer die komplette Hallenhöhe nutzbar, da ausschließlich IPE-Träger verarbeitet werden und keine platzeinnehmende Fachwerkskonstruktion eingesetzt wird.